Die Reitanlage

Unsere Vereinsgeschichte:.

1978 Gründung des Reitsportvereins als Bestandteil einer der damals üblichen Betriebssportgemeinschaften mit drei Pferden und 15 Mitgliedern in Neinstedt.
Die Pferdehaltung war zu diesen Zeiten staatlich geregelt: Jedes Pferd bekam einen so genannten Futtervertrag und die Halter mussten für jedes Tier vier Reiter nachweisen.
.
1980 Umzug mit inzwischen sechs Pferden und 40 Mitgliedern in die Räume der damals noch aktiv als Mühle betriebenen Felsenmühle, Thale, Neinstedter Straße 23
.
.
1990 wurde nach der Wende aus der Betriebssportgruppe der eingetragene Reitsportverein Felsenmühle Thale e.V. mit sechundzwanzig Mitgliedern und zehn Pferden. Reiten war damals lediglich draußen, auf dem Platz oder im Gelände möglich. Unsere Mitglieder, vor allem die Kinder - im Winter oft blau gefroren - wünschten sich nichts sehnlicher als eine Reithalle:
.
1998 hatten wir dann den Mut, das Geld, alle Genehmigungen und begannen den Hallenbau
.
.
1999 konnten wir unsere Halle eröffnen und mit den inzwischen elf Pferden in die neuen Stallungen an der Reithalle umziehen.
.
2000 besuchte uns die FN und erteilte nach eingehender Prüfung das Prädikat "FN-geprüfter Stall - Reitbetrieb mit Pensionshaltung und Reitausbildung". Darauf sind wir sehr stolz.
Inzwischen sind wir kräftig gewachsen: auf 120 Mitglieder (davon 76 Kinder und Jugendliche) sowie mittlerweile 22 Pferde.
.
Wir sind Mitglied im Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen- Anhalt.
.

2008 Inzwischen blicken wir auf fast 30 Jahre Vereinsgeschichte. Dabei gab es sowohl Höhen, wie auch Tiefen. Wir haben die Schicksalsschläge bisher gemeistert und werden dies auch in Zukunft tun.
Wir freuen uns schon auf das nächste große Ereignis - das große Turnier "Thalenser Pferdetage", welches sich in den letzten Jahren zu einem überregional anerkannten und gut besuchten Turnier geworden ist.
.
zum Seitenanfang